Vegane gute Laune Konfetti Cookies

 

Rezept ohne Ei, laktosefrei, vegan 🌱

Jetzt wird es bunt, denn diese Kekse strotzen vor Streuseln.
Cookies mit Konfetti-Streusel und Vanille. Innen schön saftig-weich, außen bunt und knusprig. Das ist das Cookie Rezept für Geburtstagsüberraschungen, Sommerpartys, Picknick oder für den Snack zwischendurch. Confetti Cookies machen einfach gute Laune und sind zudem auch noch super super lecker.

vegane Konfetti Cookies, Funfetti Cookies oder Cookies mit Streuseln

Die besten veganen Konfetti Cookies, Funfetti Cookies oder Konfetti Streusel Kekse

 

Wie auch immer Du sie nennst – Konfetti, Funfetti oder Streusel Kekse sind knusprig weiche Vanillekekse, die innen und außen mit Konfettistreuseln übersät sind. Das macht sie nicht nur super farbenfroh, sondern verleiht ihnen auch einen köstlich Konfetti-Geschmack. Sie sind die perfekten Kekse für jeden Anlass, denn sie sind vollgepackt mit guter Laune!
Ich muss gestehen, ich liebe es, Kekse mit Streuseln zu backen, wie zum Beispiel meine Funfetti-Tortenkekse. Durch die bunten Streusel bekommen die Cookies einen tollen Crunch, der nicht nur lustig ist, sondern auch richtig gut schmeckt.

Woraus werden vegane Konfetti Cookies gemacht?

 

Konfetti Kekse haben eine weiche Vanillekeksbasis, die mit Konfetti-Streuseln gefüllt und ummantelt sind. Im Gegensatz zu traditionellen Cookies wird der Teig für diese veganen Cookies ohne Eier und tierische Butter hergestellt. Statt der Eier kommt in diesem Rezept Aquafaba und statt der tierischen Butter pflanzliche Butter in den Teig.

Das Rezept ist nicht nur einfach und lecker, sonder auch sehr vielseitig. Du kannst das Rezept auch easy peasy abwandeln. Zum Beispiel kannst Du statt Konfetti Streusel Hagelzucker, Smarties, M&M mit Nüssen oder einfache Schokostreusel verwenden. Probiere es einfach aus und ich freue mich, wenn Du mir Deine Versionen der Cookies zeigst.

 

Rezept für 6 fröhliche Konfetti Cookies – passgenau für ein Blech voller guter Laune

 

6 ofenfrische Cookies sind für mich die perfekte Menge. Denn frisch gebacken schmecken sie am aller Besten.
Du denkst, das lohnt sich ja gar nicht – dass die paar Cookies niemals reichen werden, dann kannst Du das Rezept einfach verdoppeln oder gar verdreifachen. Du kannst Dir auch ein wenig Teig auf Vorrat machen, denn den Cookieteig kannst Du übrigens auch einfach einfrieren. Wenn dann kurzfristig Cookielust aufkommt, nimmst Du einfach die gefrorenen Teigkugeln aus dem Tiefkühlfach und schiebst sie in den Ofen. Das dauert keine 15 Minuten und fertig sind frisch gebackene Cookies. Genial, oder?

Benötigte Zutaten für Konfetti-Kekse

 

Ich liebe dieses Rezept und bin mir sicher, dass du es auch lieben wirst!
Du brauchst nur ein paar wenige Zutaten.

 

  • Mehl: Du kannst sowohl Weizenmehl 405 als auch 550 verwenden.
  • Butter: Diese Cookies werden mit geschmolzener veganer Butter zubereitet. Vor der Verwendung soll die Butter komplett ausgekühlt sein.
  • Aquafaba: Der Begriff Aquafaba steht für das Kochwasser von Hülsenfrüchten. In den meisten Fällen wird das Abtropfwasser von Kichererbsen aus dem Glas oder aus der Dose genutzt. Das gelartige Wasser von gekochten Kichererbsen, besitzt die gleichen Eigenschaften wie Eiweiß.
  • Zucker: Ich verwende in diesem Rezept hellen Rohrohrzucker. Dieser bringt ein fein karamelliges Aroma mit und hilft dabei, dass die Cookies eine weiche Mitte erhalten. Du hast keinen Rohrohrzucker? Siehe „FAQ – Häufig gestellte Fragen“.
  • Vanillezucker: sorgt für einen tollen Geschmack.
  • Backpulver & Natron: Diese sorgen dafür, dass deine Cookies aufgehen und fluffig werden.
  • Salz: „Etwas Salz in Süßes, etwas Süßes in Salziges.“ Genau das hat meine Oma gesagt und damit hatte sie so recht.
    Ich verwende zum Backen fein gemahlenes Himalayasalz. Ich liebe diese sanft rosa Farbe der Salzkristalle und finde, dass es sehr gut zum Backen passt. Die „Salzigkeit“ ist dem herkömmlichen Speisesalz sehr ähnlich. Wenn Du kein Himalayasalz da hast, kannst Du auch Speisesalz in der angegebenen Menge nutzen. 
  • Zuckerstreusel: Ich habe Konfetti Streusel benutzt. Du kannst aber auch andere Zuckerstreusel verwenden. Beachte, dass einige Streusel, wenn sie feucht werden, die Farbe abgeben.

Amerikanische Confetti Cookies selber machen – so einfach geht das Rezept!

 

Schritt 1: Butter & Zucker aufschlagen

Die Herstellung dieser Konfetti-Kekse ist super einfach. Zuerst schmilzt du die Butter und lässt sie anschließend komplett erkalten. Zusammen mit dem Zucker schlägst Du dann die Butter auf. Das kann 2-3 Minuten dauern. Die Butter ist dann hellgelb und cremig.  Überspringe diesen Step nicht. Füge dann Aquafaba hinzu und mixe solange weiter, bis alles zu einer homogenen Masse zusammen gekommen ist.

Schritt 2: Trockene Zutaten unterrühren

Mische die trockenen Zutaten in einer Schüssel und füge sie zur Buttermischung hinzu. Rühre die trockenen Zutaten mit Hilfe eines Backspachtels unter. Rühre nur so lange, bis der Teig gerade so zusammenkommt.

Schritt 3: Cookies in Streusel wälzen

Schütte einige Konfetti Streusel in eine flache Schüssel und stelle sie zur Seite. Bereite ein Backblech mit Backpapier vor. Portioniere nun den Cookieteig mit Hilfe einer Keksschaufel oder eines Eisportionierer in gleich große Kugeln. Wälze diese in den Streuseln und lege die Kugeln mit Abstand auf ein vorbereitetes Backblech. Sie zerlaufen beim Backen. Stelle die Cookies für 1 Stunde in den Kühlschrank oder für eine halbe Stunde ins Tiefkühlfach.

Schritt 4: Cookies backen

Backe die Confetti Cookies im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 10-11 Minuten. Lasse das Blech mit den gebackenen Cookies 2-3 mal kräftig auf den Tisch fallen. So werden die Cookies gleichmäßig flach und bekommen einen schönen Bruch. 

Tipps und Tricks für perfekte vegane Cookies

 

Hier sind ein paar Tricks, die ich beim Backen von Cookies anwende, um perfekte Kekse zu erhalten:

  • Trockene Zutaten mit der Hand unterrühren und nur so lange rühren, bis gerade so ein Teig entsteht.
  • Eine Keksschaufel/Eisportionierer ist der einfachste und schnellste Weg den Teig in einheitliche Portionen zu teilen. So erhält du easy-peasy gleichgroße und schön runde Cookies, ohne den Teig abwiegen zu müssen.
  • Teigkugeln, mit ausreichend Abstand, auf ein mit Backpapier vorbereitetes Backblech geben – nicht flachdrücken. Die Cookies zerlaufen beim Backen. Bei mir sind ca. 6 Cookies pro Blech optimal.
  • Die Backofentemperatur ist auf die Verwendung von Ober- Unterhitze angepasst. Wenn Du mit Umluft backen möchtest, stelle die Temperatur ca. 20°C niedriger ein.
  • Nach dem Backen das Blech mit den Cookies 2-3 mal auf den Tisch fallen lassen. Deine Cookies werden dadurch gleichmäßig flach und die Kruste der Cookies erhält ihre typische aufgebrochene Struktur.
  • Sollten deine Cookies nicht rund aus dem Ofen kommen – kein Problem:
    Mit einem Keksausstecher, der etwas größer als deine Cookies selbst ist, kannst Du die Kekse, wenn sie heiß und noch weich aus dem Ofen kommen, in eine perfekte runde Form bringen.
  • Lass die Cookies noch 5 Minuten auf dem Backblech abkühlen, bevor Du sie auf ein Kuchengitter zum vollständigen abkühlen gibst.

Wie Du Cookies aufbewahrst

Frisch aus dem Ofen schmecken Cookies am besten! Bleiben dennoch einige übrig, werden diese am besten in einer luftdichten Blechdose bei Zimmertemperatur aufbewahrt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

 

Wie kann ich Rohrohrzucker ersetzen?

Ich empfehle für dieses Rezept hellen Rohrohrzucker. Wenn Du keinen Rohrohrzucker zur Hand hast, kannst Du alternativ eine 50/50 Mischung aus Vollrohrzucker oder Muscovado Zucker und weißem raffinierten Zucker verwenden. Der Teig für die Cookies wird in der Farbe etwas dunkler/brauner und bekommt zudem eine karamellige Note.

 

Welche Mehlsorte ist die am besten Geeignetste?

Für Cookies eignet sich sowohl Weizenmehl Typ 405 und Typ 550. Beide Mehlsorten haben gute Klebeeigenschaften und sind besonders fein. Hast du kein 550er Mehl zu Hause, dann kannst du problemlos das handelsübliche Haushaltsmehl Typ 405 verwenden.

 

Muss der Teig gekühlt werden und wie lange?

Cookie-Teig unbedingt vor dem Ausbacken kühlen! Stelle deine Cookietteigkugeln vor dem Backen 1 Stunde in den Kühlschrank oder 30 Minuten ins Tiefkühlfach. Die Butter zieht sich zusammen und verleiht den Keksen nicht nur eine feste Textur, sondern macht sie nach dem Backen auch um einiges knuspriger.

 

Kann ich meine Cookies einfrieren?

Du hast zu viele Cookies gebacken? Dann frier die restlichen einfach ein. Vollständig auskühlte Cookies, portionsweise in Gefrierbeutel füllen und ins Tiefkühlfach geben. Vor Verzehr bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Noch besser: Nicht die Cookies, sondern den Cookieteig einfrieren.
Vorbereitete Cookieteigkugeln portionsweise einfrieren. Vor Verwendung über Nacht im Kühlschrank auftauen und am nächsten Morgen wie gewohnt backen.

Eingefrorene Cookies und eingefrorener Cookieteig halten sich ca. 4 Wochen.

Dieses Rezept für Konfetti Cookies ist:

 

    • ohne Eier
    • ohne tierische Milch und Butter
    • laktosefrei
    • schnell und einfach
    • amerikanisch “chewy”: Außen knusprig und innen schön weich
    • wandlungsfähig
    • glücklich machend und total lecker!
    • perfekt für viele Gelegenheiten

Wenn Dir meine Rezepte gefallen, dann folge mir doch super gern auf Pinterest & Instagram und bleibe immer auf dem neusten Stand.

Und wenn Du ein Foto von Deinen Cookies auf Instagram teilst, verlinke mich @rosagruen doch bitte. Ich freue mich riesig Deine Kreation zu sehen!

Viel Spass beim Backen  💕 Fanny

vegane Confetti (Konfetti) Cookies, ohne Ei - laktosefrei - vegan

Gute Laune Konfetti Cookies, ohne Ei - laktosefrei - vegan

Diese Cookies strotzen vor Konfetti Streuseln. Innen sind sie schön saftig und weich, außen fröhlich und knusprig. Der Cookie für Geburtstagsüberraschungen, Sommerpartys, Picknick oder für den Snack zwischendurch. Konfetti Cookies machen richtig gute Laune und sind super super lecker.
Gericht Cookies, Kekse, süßer Snack
Land & Region Amerikanisch
Portionen 6

Benötigte Materialien

  • 1 Backblech
  • 1 Keksschaufel / Eisportionierer

Zutaten  

  • 55 g vegane Butter
  • 70 g heller Rohrohrzucker* (siehe Anmerkung) 
  • 1,5 EL Aquafaba
  • 2 TL Vanillezucker
  • 100 g Weizenmehl
  • ½ TL Backpulver 
  • ¼ TL Natron 
  • ¼ TL Salz 
  • 4 EL Konfetti-Streusel

Anleitungen
 

  • Vegane Butter schmelzen und komplett auskühlen lassen. 
  • Butter und Zucker etwa 2-3 Minuten lang schaumig schlagen, bis die Butter-Zucker Mischung hellgelb und cremig ist.
  • Füge Aquafaba hinzu und rühre, bis alles glatt vermischt ist.
  • Mehl, Vanille, Backpulver, Natron, Salz und 1 EL Streusel verrühren. Von Hand mit einem Backspachtel unter die Butter-Zucker Mischung rühren und nur so lange rühren, bis gerade so ein Teig entsteht. 
  • Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. 
  • Mit einer Keksschaufel den Teig nun in 6 Kugeln portionieren. Teigkugeln in Konfetti-Zucker wälzen und auf dem Backblech mit Abstand zueinander verteilen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Backofen auf 180° C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Cookies 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und das Blech 2-3 mal auf den Tisch fallen lassen.
  • Konfetti Cookies 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen, dann zum vollständigen Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.
  • Genießen 💕

Notizen

* Kein Rohrohrzucker zur Hand? 
  • Wenn Du keinen Rohrohrzucker griffbereit hast, kannst Du alternativ eine 50/50 Mischung aus Vollrohrzucker oder Muscovado Zucker und weißem raffinierten Zucker verwenden. Der Teig für die Cookies wird dann allerdings in der Farbe etwas dunkler/brauner.

Konfetti Cookies!
Cookies vollgestopft mit guter Laune!

Speicher Dir dieses Bild gern auf Pinterest. So hast Du das Rezept schnell wieder zur Hand, wenn Du Lust auf Konfetti Kekse bekommst.

Lust auf mehr gelingsichere Rezepte?

Dann folge mir auf Pinterest, Instagram und Facebook

Das hier könnte Dir auch gefallen

Vergissmeinnicht Doppeldeckerkekse mit Schokoladen
{vegan}
Super flauschiges Marmor-Milchbrot
{vegan}
Saftiger Schokoladenkuchen
{vegan}
Authentische mexikanische Conchas
{vegan}
Send this to a friend